Kennen Sie das?

  • Sie haben den Verdacht, dass Ihr Kind vielleicht Legasthenie haben könnte.
  • Die LehrerIn Ihres Kindes hat Ihnen einen Legasthenie Training empfohlen.
  • Ihr Kind hat immer wieder schlechte Noten in Deutsch und/oder den Fremdsprachen.
  • 20 bis 30 Fehler in Aufsätzen sind keine Seltenheit.
  • Ihr Kind „hasst“ Deutsch und/oder Fremdsprachen.
  • Ihr Kind ist der Meinung, dass es diese „blöde Rechtschreibung“ nie lernen wird.

Die Legasthenie wird auch als Lese-Rechtschreibstörung bezeichnet (abgekürzt LRS). Es gibt die Legasthenie in verschiedensten Ausprägungen. Die Stärke der Ausprägung beeinflusst natürlich entscheidend den Zeitraum des Legasthenie Trainings. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass mit einem individuellen und nachhaltigen Legasthenietraining und der Unterstützung der Eltern eine Legasthenie soweit zu meistern ist, dass ein guter Erfolg in der Schule, auch in einem Gymnasium, absolut möglich ist!

Ich arbeite bei meinem Legasthenie Training mit Methoden der ReLeMaKo Lernberatung, des systemischem Coachings, nlp nach Dr. Gundl Kutschera, Entspannungs- Konzentrations- und Mentaltechniken nach den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung.

Legasthenie kann die verschiedensten Ursachen haben – eine Ursache haben diese Probleme allerdings GANZ SICHER NICHT: Ihr Kind ist weder dumm, noch uninteressiert oder faul.

Es liegt zum allergrößten Teil daran, dass die LERN- und MERKstrategien mit denen sich Ihr Kind die Rechtschreibung zu merken versucht, nicht die richtigen sind. Dadurch wird es sehr anstrengend, energieraubend und demotiviert mit der Zeit die Kinder und die Eltern.

Was man dagegen tun kann? Mit einem Legasthenie-Training sehr viel!

 

Legasthenie Training Wien:

Mein 7-Schritte Legasthenie Training

1) Individualisierte Austestung, wie Ihr Kind Lernstoff aufnimmt und verarbeitet (visuell, auditiv oder kinestätisch)

2) Gemeinsames Herausfinden, welche Lernstrategien nützlich sind, welche vielleicht sogar hinderlich und welche Lernstrategien noch dazu gelernt werden können.

3) Fehlende Lernstrategien (z.B. die visuelle Speicherung der Wörter für die Rechtschreibung, ..) gezielt, aber spielerisch zu Hause üben. Der Aufwand beträgt ca. 15 Minuten 5x in der Woche.

4) Die neu erlernten Lernstrategien mit dem Lernstoff verbinden.

5) Wenn nötig: Die phonologische Bewußtheit (Richtiges Erkennen von Lauten/Silben/Wörtern) spielerisch fördern.

6) Wenn nötig: Mentale Strategien erlernen, um mit schwierigen Situationen (Prüfungen, Tests, Schularbeiten,..) innerlich ruhig und cool umgehen und/oder Lösen von negativen Emotionen, die entweder mit dem Schulfach, oder mit dem/der LehrerIn verbunden sind.

7) Den Lernstoff dadurch dauerhaft abspeichern und bei Prüfungen, Test oder Schularbeiten innerlich ruhig und erfolgreich abrufen.

Eine weitere individuelle Betreuung nach persönlichen Zielsetzungen ist natürlich jederzeit möglich! 🙂

Wie Sie mich finden und erreichen

Divider

Adresse

lass-uns-lernen
Miriam Knyrim-Mager
Kleine Neugasse 7/12, 1050 Wien

Telefon

Telefon +43 699 122 700 22

E-mail

E-mail: miriam@lass-uns-lernen.at

Kartenausschnitt Kleine Neugasse 7 | Lass uns lernen | (c) www.mapz.com
© www.mapz.com
Scroll to Top
Scroll to Top